Arbeiten in Spanien – Stellensuche




Für einen Job in Spanien sollte man am besten vor Ort sein. Zum einen sind „Beziehungen“, also persönliche Referenzen (span: „tener enchufes“) besonders wichtig. Andererseits sind persönliche Kontakte in jeder Hinsicht für Spanier besonders wichtig. Das gilt auch auf dem Arbeitsmarkt, wo auch der Arbeitgeber den Kandidaten schon vor der Anstellung gerne gut kennenlernen möchte.

Eine spanische Referenz nachweisen zu können, erhöht die Chancen auf eine Stelle erheblich. Und wer sich bewirbt sollte sich auf das oder besser „die“ Vorstellungsgespräch(e) ordentlich vorbereiten, da in Spanien viel Wert auf das persönliche Kennenlernen gelegt wird.

Es ist nicht unüblich, dass man für eine Stelle bis zu sechsmal zum Gespräch eingeladen wird.

 

Jobsuche

Neben einschlägigen Internetportale, die landesweit oder auch nur regional oder lokal Joboffärten anbieten, gibt es in allen Städten Zweigstellen der offiziellen spanischen Arbeitsverwaltung. Sie heißen  „Oficina de Empleo“, auf Neudeutsch „Jobcenter“. Hier kann man sich als Arbeitsuchender registrieren  lassen. Vorraussetzungen sind wie überall ein gültiger Ausweis und ein Wohnsitz am Ort.

Einige Jobportale für Jobs in Palma und auf Mallorca:

www.inselradio.es

www.mallorcazeitung.es

www.monster.es
www.stepstone.es
www.jobpilot.es
www.empleo.org
www.laboris.net

 

In Spanien haben die Zeitarbeitsfirmen eine größere Bedeutung, als in Deutschland….

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*





  • Die günstigsten Hotels in Palma (Metasuche)


Ihr Artikel auf Palma.digital

Newsletter abonnieren

Das Wetter
Wetter Palma de Mallorca